netz.jpg

Anzeige

naturland

Anzeige

Fischwissen

Forelle

 

Regenbogenforelle
Forelle (lat. Salmo trutta fario, engl. Brown trout, frz. truite de rivière)

 


 

Zumeist wird im Laden oder Restaurant nicht die heimische Bachforelle, sondern ihre amerikanische Schwester die Regenbogenforelle angeboten. Diese bringt bedeutend mehr Gewicht auf die Waage als die Bachforelle, die selten mehr als 2 kg wiegt. Dafür schmeckt sie würziger. Man erkennt sie aber nicht nur an ihrer geringeren Größe, sondern auch an den auffälligen roten Flecken mit hellem Rand.
Bachforellen leben in schnell fließenden, sauerstoffreichen, kühlen und klaren Gewässern. Dabei stellen sie sehr viel höhere Ansprüche an die Wasserqualität als die Regenbogenforellen. Dennoch werden sie in vielen Teichwirtschaften erfolgreich gezüchtet. Sowohl als Speisefisch als auch als Besatzfisch für heimische Gewässer. Im Handel erhält man ausschließlich Zuchtfische häufig auch in Bio-Qualität.

 

 

Fischköppe

Fischer statt Autobauer

Natürlich wollte Matthias Orth auch damals schon gerne Fischer werden. Gleich nachdem er den Schulabschluss in der Tasche hatte. mehr...

 

 

 Mein Wasserbauernhof

Tim Staufenberger verkauft seine Muscheln direkt vom Kai. Die 5 Tonnen, die er im vergangenen Jahr geerntet hat, waren viel zu schnell ausverkauft.mehr...

Fischzeit

20.- 29. Januar 2017 Internationale Grüne Woche, Berlin www.gruenewoche.de/

15. - 18. Februar 2017 Naturland-Fisch: Talk & Taste, BIOfach Nürnberg www.naturland-fisch.de

20. - 21. Februar 2017 Fischwirtschaftsgipfel, Hamburg http://www.fischmagazin.de/konferenzen.htm

 25. - 27. April 2017 Seafood Expo Global www.seafoodexpo.com/global/

Erweiterte Fischsuche


Fischevents.jpg

fischerleben


fischbestaende-online