netz.jpg

Anzeige

naturland

Anzeige

Fischwissen

 

Hecht

Hecht (lat. Esox lucius, engl. pike, frz. brochet)


Als flotter Hecht ist er in aller Munde. Auf dem Teller ist der elegante Räuber seltener zu finden. Dabei ist sein festes, weißes Fleisch eine Delikatesse. Und zu Unrecht wird er wegen seiner Gräten oft gemieden. Denn seine ypsilonförmigen Gräten lassen sich durch die sehr geordnete zweireihige Lage im Rücken ohne größere Probleme entfernen. Als Filet kann man das Hechtfleisch braten oder dünsten, als ganzen Fisch backen und füllen. Zerkleinert eignet er sich auch für Klöße oder Frikadellen.

Der Hecht lebt in Seen oder Flüssen, aber auch im Brackwasser von Nord- und Ostsee. Als Räuber ernährt er sich von vor allem von Fischen, verschmäht aber auch Frösche oder junge Enten nicht. Im Durchschnitt bleibt er unter einem Meter Länge. Auffällig ist vor allem sein spitzes, fast schnabelförmiges Maul. Gefangen wird er zwischen Mai und Dezember, so dass er in der ersten Jahreshälfte in Ruhe laichen kann. 

Fischköppe

Fischer statt Autobauer

Natürlich wollte Matthias Orth auch damals schon gerne Fischer werden. Gleich nachdem er den Schulabschluss in der Tasche hatte. mehr...

 

 

 Mein Wasserbauernhof

Tim Staufenberger verkauft seine Muscheln direkt vom Kai. Die 5 Tonnen, die er im vergangenen Jahr geerntet hat, waren viel zu schnell ausverkauft.mehr...

Fischzeit

26. August Regatta der Krabbenkutter, Neuharlingersiel

24. September - 1. Oktober, Müritzfischtage, Müritzregion

14. - 15. Oktober, Husumer Krabbentage, Husum

3. - 5. November, Fisch und Feines, Bremen

Erweiterte Fischsuche


Fischevents.jpg

fischerleben


fischbestaende-online