netz.jpg

Anzeige

naturland

Anzeige

Fischwissen

Knurrhahn

Knurrhahn (lat. Eutrigla gumardus, Trigla lucerna, engl. gumard, frz. grondin)


Sein Name beschreibt nicht seinen Charakter. Vielmehr ein knurrendes Geräusch, das von einem Muskel oberhalb der Schwimmblase erzeugt wird. Aber auch sein gepanzerter Kopf lässt ihn ungemütlich erscheinen. Und spätestens bei der Zubereitung macht der außerordentlich schmackhafte Fisch es dem Koch nicht einfach. So landet das wunderbar weiße Fleisch mit einer leicht süßlichen Note meist in der Suppe. Gefangen wird der Knurrhahn mit Reusen oder Stellnetzen vor allem im Herbst. Meist ist er aber Beifang. Gefährdet ist der Fisch, der vor allem in der Nordsee lebt, aber auch in der westlichen Ostsee vorkommt, kaum. Die Fischer kennen übrigens einen Trick, wie man an das begehrte Fleisch der Fischer herankommt. Am besten man fragt die Fischer im Hafen und lässt ihn sich zeigen.

Fischköppe

Fischer statt Autobauer

Natürlich wollte Matthias Orth auch damals schon gerne Fischer werden. Gleich nachdem er den Schulabschluss in der Tasche hatte. mehr...

 

 

 Mein Wasserbauernhof

Tim Staufenberger verkauft seine Muscheln direkt vom Kai. Die 5 Tonnen, die er im vergangenen Jahr geerntet hat, waren viel zu schnell ausverkauft.mehr...

Fischzeit

18. März - 2. April 15. Wismarer Heringstage www.heringstage-wismar.de/

1. - 8. April Heringstage im Fischmarkt www.rostocker-fischmarkt.de

 25. - 27. April Seafood Expo Global www.seafoodexpo.com/global/

25. - 28. Mai Emder Matjestage www.emden-touristik.de

Erweiterte Fischsuche


Fischevents.jpg

fischerleben


fischbestaende-online