netz.jpg

Anzeige

naturland

Anzeige

Fischwissen

 

Meerforelle (lat. Salmo trutta trutta, engl. brown trout, sea trout, frz. truite de mer)


Für den Laien ist die Meerforelle von einem Lachs kaum zu unterscheiden. Ihr Körper ist ein wenig gedrungener. Geschmacklich kann sie mit dem Lachs durchaus mithalten. Gefangen wird die Meerforelle hauptsächlich an den Küsten der Ostsee. Zumeist mit Stellnetzen. Einen Teil ihres Lebens verbringt sie aber im Süßwasser. So zieht sie wie der Lachs die Flussufer hoch, um zu laichen. Die jungen Meerforellen leben in den ersten Jahren in Flüssen und Seen, bevor sie wieder ins Meer wandern. Seit viele Flussläufe wieder passierbar und auch sauberer sind, werden wieder vermehrt Meerforellen gefangen. Da sie neben kleinen Fischen auch gerne Krebse und Garnelen fressen, ist das Fleisch der Meerforelle zartrosa gefärbt. Am besten schmeckt der feine Fisch möglichst pur  - nur in Folie gedünstet.


Fischköppe

Fischer statt Autobauer

Natürlich wollte Matthias Orth auch damals schon gerne Fischer werden. Gleich nachdem er den Schulabschluss in der Tasche hatte. mehr...

 

 

 Mein Wasserbauernhof

Tim Staufenberger verkauft seine Muscheln direkt vom Kai. Die 5 Tonnen, die er im vergangenen Jahr geerntet hat, waren viel zu schnell ausverkauft.mehr...

Fischzeit

26. August Regatta der Krabbenkutter, Neuharlingersiel

24. September - 1. Oktober, Müritzfischtage, Müritzregion

14. - 15. Oktober, Husumer Krabbentage, Husum

3. - 5. November, Fisch und Feines, Bremen

Erweiterte Fischsuche


Fischevents.jpg

fischerleben


fischbestaende-online