netz.jpg

Anzeige

naturland

Anzeige

Fischwissen


Miesmuschel (lat. Mytilus edulis, engl. mussels frz. moule)


Wild gefangen wird die Miesmuschel nur in der Nordsee, kultiviert aber in beiden deutschen Meeren. Nachdem die Larven sich etwa vier Wochen freischwebend als Plankton entwickelt haben, befestigen sie sich mit Byssusfäden an Steinen, Pfählen, Schill und anderem Hartsubstrat sowie bereits vorhandenen Muschbänekn. Hierbei bevorzugen sie das nährstoffreiche Wasser von Flussmündungen und Wattgebieten in den Küstenregionen. Ihre Schale changiert von schwarz bis blau-violett. Das leckere Fleisch ist hellgelb, wenn die Muscheln ganz frisch sind. Die Zubereitung ist ganz einfach. Man kocht die Muscheln im Gemüsesud solange, bis sich ihre Schalen öffnen. Muscheln, die geschlossen bleiben, sollte man nicht verzehren. Die beste Muschelzeit ist die kalte Jahreszeit. Aber auch im Sommer schmecken sie schon gut.


Fischköppe

Fischer statt Autobauer

Natürlich wollte Matthias Orth auch damals schon gerne Fischer werden. Gleich nachdem er den Schulabschluss in der Tasche hatte. mehr...

 

 

 Mein Wasserbauernhof

Tim Staufenberger verkauft seine Muscheln direkt vom Kai. Die 5 Tonnen, die er im vergangenen Jahr geerntet hat, waren viel zu schnell ausverkauft.mehr...

Fischzeit

26. August Regatta der Krabbenkutter, Neuharlingersiel

24. September - 1. Oktober, Müritzfischtage, Müritzregion

14. - 15. Oktober, Husumer Krabbentage, Husum

3. - 5. November, Fisch und Feines, Bremen

Erweiterte Fischsuche


Fischevents.jpg

fischerleben


fischbestaende-online