netz.jpg

Anzeige

naturland

Anzeige

Fischwissen

 

 

Stint (lat. osmerus eperlanus, engl. smelt, frz. éperlon)


Der Fisch, der nach frischer Gurke duftet. Von Ende Februar bis März ziehen die Stinte die Elbe und Weser hinauf um zu laichen. Dann ist „Stintsaison“.Gefangen werden die kleinen Fische vor allem mit Stellnetzen. Zubereitet und auch gegessen werden sie zumeist im Ganzen, jedoch ohne Kopf. Am besten schmecken sie gebraten oder ausgebacken. Viele Restaurants in Flussnähe bieten in der Saison Stintessen an. Aber auch am eigenen Herd ist der kleine Fisch mit dem frischen intensiven Aroma einfach zuzubereiten.

Fischköppe

Fischer statt Autobauer

Natürlich wollte Matthias Orth auch damals schon gerne Fischer werden. Gleich nachdem er den Schulabschluss in der Tasche hatte. mehr...

 

 

 Mein Wasserbauernhof

Tim Staufenberger verkauft seine Muscheln direkt vom Kai. Die 5 Tonnen, die er im vergangenen Jahr geerntet hat, waren viel zu schnell ausverkauft.mehr...

Fischzeit

20.- 29. Januar 2017 Internationale Grüne Woche, Berlin www.gruenewoche.de/

15. - 18. Februar 2017 Naturland-Fisch: Talk & Taste, BIOfach Nürnberg www.naturland-fisch.de

20. - 21. Februar 2017 Fischwirtschaftsgipfel, Hamburg http://www.fischmagazin.de/konferenzen.htm

 25. - 27. April 2017 Seafood Expo Global www.seafoodexpo.com/global/

Erweiterte Fischsuche


Fischevents.jpg

fischerleben


fischbestaende-online